Lahnwanderweg

Charakter der Strecke

Qualitätswanderweg mit Steigcharakter  

Höhenprofil

Wegbeschreibung

Folgen Sie dem Logo „LW“ auf ca. 65 km Länge und lernen Sie die schönsten Abschnitte des Lahntals zwischen Diez und Lahnstein kennen! Der Weg führt mal auf dem rechten, mal auf dem linken Ufer, jedoch meist in der Höhe, so dass man die besten Aussichten auf das Lahntal und die Hochflächen von Taunus und Westerwald hat. Eine ungewöhnliche Abgeschiedenheit macht in manchen Talabschnitten das Wandern zu einem unerwarteten Genuss. Nur Wald, nicht einmal ein Haus ist zu sehen, und traumhafte Aussichtspunkte auf Felskanzeln in luftiger Höhe! Dann führt der Weg wieder durch sehenswerte Orte: Städtchen von Burgen bewacht und wehrhaften Mauern umgeben, ein Winzerdorf und ein traditionsreicher Kurort bringen Abwechslung.

Optimal ist im Lahntal die Bahnanbindung, die viel Organisation erspart und auch spontane Entschlüsse erlaubt. Die vier Etappen unterscheiden sich, auch wenn die schöne Mittelgebirgslandschaft immer das große Thema ist. Entdecken Sie die Facetten einer alten Kulturlandschaft!

Diez - Laurenburg – Fachwerk und Burgenromantik sind Höhepunkte der kurzen Tour, die sich gut am Anreisetag noch bewältigen lässt. Wenn man die Zeit hat, sollte man das Burgstädtchen Diez erkunden.

Laurenburg – Weinähr – Panoramen und Wein, die „einsamsten“ Winkel des Lahntals, der Goethepunkt und eine kleine Kletterpartie über den Rebhängen werden auf dieser Strecke geboten.

Weinähr - Bad Ems – Mittelalterliches zwischen Stadtmauern, im Schatten einer Burg, die Oranierstadt Nassau und die geschichtsträchtige Kurstadt Bad Ems locken hier.

Bad Ems - Lahnstein – Diese Etappe bietet „Lahn mediterran“, von der Sonne besonders verwöhnte Hänge, die Ruppertsklamm und die romanische St. Johanniskirche an der Mündung der Lahn in den Rhein.

Mehr Informationen zum Lahnwanderweg: www.lahnwanderweg.com