Naturpark Nassau

Der Naturpark Nassau liegt als Landschaftsschutzgebiet im Rheinischen Schiefergebirge und hat eine Größe von 590 km2. Das Lahntal bildet die Hauptachse in Ost-West-Richtung. Zum Naturpark Nassau gehören Teile des Westerwaldes, des Taunus und des Mittelrheintals mit ihrer typischen Tier- und Pflanzenwelt. Fast 100 Brutvogelarten mit Baumfalke, Haselhuhn, Rauhfußkauz, Schwarzspecht, Wasseramsel und Eisvogel sind zu finden. 35 Libellenarten, 39 Heuschreckenarten, 13 Amphibienarten und 8 Reptilienarten kommen vor.

Buchenwaldgesellschaften mit Frühblühern sind typisch für den Naturpark Nassau. In den Kerbtälern sind zum Teil Schluchtwälder mit Hirschzunge und Silberblatt vorhanden und an warmen Standorten von Lahn- und Rheintal gibt es wärmeliebende Eichenwälder und Felsspaltengesellschaften. Bei entsprechenden Kalkvorkommen im Boden gedeihen Orchideen.

10 rechtskräftige Naturschutzgebiete sind im Bereich des Naturparks bisher ausgewiesen. Zur Gewährleistung der Erholung in Stille gibt es ca. 290 km überregionale und 750 km regionale Wanderwege, dazu Radwege, Lehrpfade und Trimmpfade. Aussichtspunkte und andere touristische Einrichtungen ergänzen das Programm. Exkursionen und Broschüren stellen unsere Kulturlandschaft mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt vor.

www.naturparknassau.de